Loading...

Der #BlenderDay20 dieses Jahr online

Die Blender 3D Summer School mussten wir 2020 leider absagen, haben aber den #Blenderday20 mega gefeiert! Die für 2020 geplanten Workshops werden wir dann im nächsten Jahr 2021 durchführen (siehe unten).

Die bereits von Dir gekauften Tickets erhalten eine 2-jährige Gültigkeit, d.h. können für den Besuch in 2021 oder 2022 genutzt werden. Dies gilt auch für die erworbenen Übernachtungstickets in der Jugendherberge Mannheim.

Der  #BlenderDay20 wurde als Streaming-Event durchgeführt. Am 18.07. 16 Uhr starteten wir mit ZOOM erstmalig den BlenderDay ONLINE. Das Anschauen das Streams war natürlich kostenlos und verbrauchte nicht das eventuell schon gekaufte Ticket.

VIDEOS DER VORTRÄGE DES #BLENDERDAY20

Einzelabruf auf der #blenderday20 Seite

WORKSHOPS

Organisches Modellieren Rigging Lighting Materialien & Texturen Hard-surface Modifikatoren VFX

Beginner / Anfänger

Ist das niedlich! – Sculpting in Blender Nach dem Workshop werden die Teilnehmer in der Lage sein, sich bewusst durch das Userinterface des Sculpting-Modes zu bewegen und erste kleine Modelle zu sculpten. Nach dem Workshop sollten sie im Stande sein mit diesen Grundlagen selbst weiter zu recherchieren und zu üben.
Aus der Trickkiste der Modifiers Der Kurs richtet sich an Anfänger die verschiedene arbeitssparende Workflows mit Modifiern kennenlernen wollen um effektiver und flexibler zu modellieren. Geometrie-Ausgangsformen werden durch Modifier verändert, die in einem Modifier-Stack in bestimmter Reihenfolge ausgeführt werden.
Grundlagen Organisches Modellieren Box Modeling mit dem Default Cube, arbeiten mit Subdividern und Multi-resolution Modifikator zum organischen Modellieren mit sauberer Topologie. Abgerundet wird das ganze mit Texturen, simplen Rigging oder Skulpturieren.

Advanced / Fortgeschritten

In malerisches Licht getaucht – Volumetric Lighting in Eevee Für Artists mit Interesse die Volumeneffekte von Eevee kennenzulernen werden mit dem Volumen-Shader Farbstimmungen und Helligkeiten erzeugt und mit lokalen Spotlights als künstlerisches Gestaltungsmittel in Szene gesetzt.
Mechanisches Skelett & Rigging Für fortgeschrittene Blender User, die zum Animieren oder Posen ein bewegliches Modell benötigen wird Rigging, Parenting und Constraints erklärt, um Modelle vielseitig einzusetzen und zu animieren.
Feuer Frei mit Mantaflow Für Fortgeschrittene und technisch versierte Nutzer, die sich für VFX in Blender interessieren sowie abstinente Pyromanen werden Feuer- und Rauchsimulationen am Beispiel einer Explosion in Cycles und Eevee umgesetzt.
Absolut Lowpoly, absolut detailliert - Game Assets Nach dem Workshop werdet ihr in der Lage sein, durch das Backen von Displacement- und Normal Maps niedrig aufgelöste Modelle zu erstellen, die detailliert herüberkommen und in einer Game Engine verwendet werden können.
Feel it: Realistische Materialgestaltung Was ist das Geheimnis, das die Plastikblume von der echten Pflanze unterscheidet? Parkett von Laminat, Gold von Katzengold? Und wie kannst du den feinen Unterschied in Deiner 3D-Grafik vermitteln? Anhand mehrerer Materialanalysen erstellen wir fotorealistische Materialien.

Professionell / Blender-Pro

The Art of Faking it – Nix als Vfx Erfahrene Blender-User, die methodische Einblicke in die Produktion eines VFX-Shots, von der Vorbereitung, bis zum finalen Rendering, haben wollen bekommen einen Überblick über eine VFX-Pipeline und hilfreiche Tricks für die Arbeit an eigenen Filmen mit Visual Effects Anteil
Prozedurale Texturen mit dem Node Editor erstellen Für Pro-User mit Bedarf an auflösungsunabhängigen, rapportfreien Texturen und Landschafts-Architekten, die aus Texturquellen kontrolliert Berge und Täler formen möchten, sowie Material-Spezialisten, die mit dem Node-Editor ein Material mit hoher Flexibilität fein ausarbeiten wollen, zeigt dieser Workshop, was aus Musgrave- und Noise-Quellen gezaubert werden kann.

TEILNEHMER/INNEN

Die Summer School richtet sich mit ihren Blender Workshops in drei Schwierigkeitsgraden an fortgeschrittene Blender-User, an Blender-Profis, sowie auch an Anfänger mit ersten  3D-Grundlagen, egal ob Schüler/innen, Student/in, Freelancer/in,  Mitarbeiter/in oder Oma/Opa, Hauptsache 3D ist Deine Welt!

Die Teilnehmer/innen wählen den ihren Vorkenntnissen entsprechenden Schwierigkeitsgrad aus (siehe Kategorie oben).

Die Teilnehmer/innen werden in den Workshops individuell betreut und werden mit Hilfe der Dozenten/in und Assistent/innen neue Fertigkeiten erlernen können. Alle in den Workshops ausgegebenen Unterlagen und Speicherstände können mitgenommen und selbstständig weiterbearbeitet werden.

DOZENT/INNEN SUMMER SCHOOL

Dominique-Mirjam Kaul

Nach dem Studium “Virtuelle Realitäten: Game Development“ führte ihr Weg in die Automobilindustrie. Dort beschäftigt sie sich als Technical Artist mit der Erstellung von echtzeitoptimierten Assets in Blender, der Implementierung dieser in einer Engine und dem Programmieren von OpenGL ES Shadern. Mit Blender setzt sie sich privat schon seit ungefähr 10 Jahren auseinander. Vielseitig interessiert und von Disney-Filmen verzaubert, wäre ihr Wunsch eines Tages einen eigenen Animationsfilm zu erschaffen.

Vincent Maurer

Vincent Maurer ist als freiberuflicher VFX-Artist in den Bereichen Film, Werbung und interaktive Anwendungen tätig. Animation fasziniert ihn, seit er mit 10 Jahren seine Lego Figuren durch Stop-Motion zum Leben erweckte. Er hat dann aber doch noch die Kurve gekriegt und ist auf Blender umgestiegen. Seine Fähigkeiten im Bereich VFX gibt er regelmäßig auf Workshops und in Usergroups weiter. Aktuell studiert er Animation an der Filmakademie Baden-Württemberg.

Gottfried Hofmann

ist als Autor für c’t, Digital Production und das Linux User Magazin. Er ist Speaker auf der internationalen Bühne, bei der offiziellen Blender Conference in Amsterdam sowie der europäischen Digital-Arts-Konferenz FMX. Als Gründer der Nürnberger User Group (NuremBUG) gibt der Diplom-Informatiker und freiberufliche VFX-Consultant zudem sein umfangreiches Blender-Wissen im Bereich Motion Graphics, VFX und Visualisierung an Einsteiger und Profis weiter.

Michael Otto

arbeitet seit vielen Jahren mit Blender und ist einer der alten Hasen in der deutschsprachigen Blender-Community. Michaels beruflicher Schwerpunkt liegt seit über 10 Jahren in der medizinischen Simulation. Er ist zu gleichen Teilen Shader Artist sowie Generalist. Michael ist als freier 3D Artist und Berater für Computergrafik tätig. Auf dem Blender Day und auf der Blender Conference in Amsterdam hat er diverse Workshops zu unterschiedlichen Themen vom Modeling und Texturing bis zur Shaderprogrammierung gehalten.

Tobias Günther

ist Professor an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg und Geschäftsführer der Elaspix 3D Produktkonfiguratoren in Mannheim. Mit großer Leidenschaft vermittelt er die “Magie” der 3D-Produktion und Produktvisualisierung. Als Konferenz-Speaker hielt er bereits Talks in Amsterdam, Atlanta, Danzig, Orlando, Porto und Plymouth. Als langjähriger Fan des Star Trak Franchise sind seine Motive oft der Science-fiction entlehnt.

Philipp Hemmer

ist langjähriger Blendernutzer. Ein Blender-Generalist, der schon in vielen Bereichen Erfahrung gesammelt hat, von 3D-Druck, AR-Anwendung und Addon-Programmierung. Sein aktueller Schwerpunkt sind Logo-Animationen und Motion Graphics. Als Open-Source Fan bestehen seine Tools neben Blender noch aus Krita, Inkscape und Audacity. Er ist Mitorganisator der Münchner Blender User Group und fortwährend bemüht, der Blender-Community etwas zurückzugeben. Als Blendernutzer hört man nie auf zu lernen. Neue Ideen fordern Blender und einen selber täglich heraus. Ein Teil dieses Wissens möchte er hier als Dozent weitergeben.

Peter Koppatz

ist Programmierer und Dozent. In seiner Freizeit führt er Workshops für Programmiereinsteiger durch. Die Sprache Python als wichtiges Bindeglied zur 3D-Welt spielt dabei eine zentrale Rolle. Als Ausgangspunkt für einen Programmierwettbewerb hat er das PyMove3D-Projekt initiiert. Das Lernmaterial wird von ihm gepflegt und weiterentwickelt. Workshops wurden in Köln, Chemnitz (Linuxtage) und Potsdam gehalten. Mit dem PyHasse-Projekt arbeitet er an der Visualisierung mathematischer Sachverhalte im 3D-Raum.

Dr. Alfred Czech

hat an der Münchner Kunstakademie und der LMU-München studiert mit Abschlüssen in Kunstpädagogik und Kunstgeschichte. Sein Schwerpunkt im Umgang mit Blender liegt auf der Gestaltung und künstlerischen Aspekten. Seit 1984 ist er am Museumspädogischen Zentrum München tätig. Über SketchUp zu Blender gekommen, hat er sich das Programm über Jahre durch Handbücher und Tutorials angeeignet. So kann er die Erwartungen und Probleme von Einsteigern gut nachvollziehen.
Es ist ihm ein Anliegen, allen Interessierten erste Zugänge zu den faszinierenden gestalterischen Möglichkeiten von Blender zu eröffnen.

Fredrik Steinmetz

Frederik Steinmetz ist Blenderuser seit 2009. Nach seinem Biologiestudium hat er begonnen, Tiere am Bildschirm zu kreieren. Modelling, Texturing, Rigging, Animieren gehören selbstverständlich dazu. Mithilfe von tausenden von Tutorials hat er nach und nach sein Blenderwissen auf die übrigen Bereiche ausgedehnt. Besonders interessierte ihn Python, weil man schon mit wenig Aufwand und fast ohne Vorkenntnisse Skripte erstellen kann, die einem das Leben erleichtern. Seit 2011 teilt er sein Wissen und Ideen auf blenderdiplom.com, zusammen mit Gottfried Hofmann.

SPONSOREN

elaspix 3D Produktkonfiguratoren

One of the Titan Xp cards used for this event was donated by the NVIDIA Corporation.

Die Artworks zwischen den Elementen dieser Seite (Baumstamm, Bäume, Farne), im Header-Bild (Eichhörnchen), im Footer (Waschbär) und im Header-Hintergrundbild (Waldlichtung) wurden vom Waln0t-Team erstellt und können auf der Waln0t-Seite heruntergeladen werden.