Loading...

SHADING & RENDERING EINER KAFFEETISCHSZENE

Intro

Wie wird aus einer 3D-Szene ein fertiges Bild? Über das sogenannte Rendering. Aber vorher wollen alle Objekte noch wissen, wie sie sich gegenüber Licht und Schatten zu verhalten haben.

Skill Level: Anfänger

Zielgruppe

Einsteiger und fortgeschrittene Nutzer, die die Erstellung von fotorealistischen Materialien erlernen wollen. Umsteiger, die sich mit den Besonderheiten von Pathtracing-Rendering mit der Engine „Cycles“ auseinandersetzen wollen.

Ziel

Unter realistischen Lichtsituationen fotorealistische Materialien für die eigenen 3D-Szenen erstellen können. Einfaches Aufbringen von Bildern bzw. Texturen auf 3D-Objekte erlernen. Die Grundlagen und Besonderheiten des Renderings mit Pathtracing-Engines wie Cycles verstehen

Benötigte Vorkenntnisse

  • Grundlegende Kenntnisse der Benutzeroberfläche von Blender

HDRI-Beleuchtung

Bevor wir die Objekte mit realistischen Materialien ausstatten können, brauchen wir eine realistische Lichtsituation. Genau für diesen Zweck gibt eine spezielle Form von Fotos, die die exakten Lichtverhältnisse an einem Ort speichern und wiedergeben können.

Materialien

Mit Cycles können photorealistische Materialien mit nur wenigen Klicks erstellt werden. Erreicht wird das über den sogenannten Principled Shader. Wir nutzen ihn für Metall, Glas, Porzellan etc.

Texturen

Objekte sind natürlich nicht nur einfarbig. Daher werden wir ein Bild verwenden, um dem Tisch eine Maserung zu geben.

Gottfried Hofmann

ist als Autor für c’t, Digital Production und das Linux User Magazin. Er ist Speaker auf der internationalen Bühne, bei der offiziellen Blender Conference in Amsterdam sowie der europäischen Digital-Arts-Konferenz FMX. Als Gründer der Nürnberger User Group (NuremBUG) gibt der Diplom-Informatiker und freiberufliche VFX-Consultant zudem sein umfangreiches Blender-Wissen im Bereich Motion Graphics, VFX und Visualisierung an Einsteiger und Profis weiter.