Loading...

BILD-KOMPOSITION MIT DEM BLENDER-SEQUENZ-EDITOR

Intro

Die besten Fotos und Video-Sequenzen als Film zu einem einheitlichen Ganzen zusammenfügen, wird mit dem Video-Sequenz-Editor (VSE) in Blender 2.8 zum Kinderspiel. Mit einer selbst erstellten Kamerafahrt werden Urlaubsfotos animiert und so gelingen ganze Animationsserien. Überblendungen, Sound, Intro und Abspann geben dem Werk einen passenden Rahmen. Der Workshop behandelt auch Render-Optionen.

Skill Level: Anfänger

Zielgruppe

Alle Blender-User die Animationen, Fotos und Urlaubs-Videos in einem Film zusammenbringen wollen.

Ziel

Im ersten Schritt werden durch Kamerafahrten, aus normalen Fotos kurze Animationen erstellt. Anschließend werden die Animationen im VSE mit Übergängen (Transitions), Untertiteln, Sound, einem Intro und einem Abspann zu einem Film zusammengestellt und gerendert. Der fertige Film kann auf jedem Smart-TV angesehen und/oder im Netz verteilt werden.

Benötigte Vorkenntnisse

  • keine

Kamerafahrten

Mit einer Kamerafahrt kann Bewegung in ein Bild gebracht werden. Dies sind die Vorbereitungen für den nächsten Arbeitsschritt, dem Zusammenfügen der interessantesten Motive zu einem Video. Ein ergänzendes Bash-Skript hilft bei der Automation dieses Schrittes.

Sequencer

Hier werden Einzelteile in die gewünschte Reihenfolge gebracht. Die wichtigsten Bearbeitungsmöglichkeiten werden gezeigt. Hard- und Soft-Cuts, Arbeit mit Markern und Stips.

Transitionen

Effekte verbinden einzelne Elemente oder ergänzen einen Teil der Animation. Die Konzepte animierter Properties, Masken und Effekte werden zur Anwendung kommen.

Render-Optionen

Noch fehlen wichtige Teile eines Videos: Vor- und Abspann, Musik, Rendereinstellungen. Einstellungen wie Auflösung, Start- und Stop-Position, Ausgabeformat müssen nochmal geprüft und justiert werden. Die Korrekte Zusammenstellung und ein Rendern zur Probe bilden den Abschluss. Wenn alles klappt braucht es nur noch etwas Geduld und maximale Rechenleistung, um das Video in guter Qualität weitergeben zu können.

Peter Koppatz

ist Programmierer und Dozent, in seiner Freizeit führt er Workshops für Programmiereinsteiger durch. Die Sprache Python als wichtiges Bindeglied zur 3D-Welt spielt dabei eine zentrale Rolle. Als Ausgangspunkt für einen Programmierwettbewerb hat er das PyMove3D-Projekt initiiert. Das Lernmaterial wird von ihm gepflegt und weiterentwickelt. Workshops wurden in Köln, Chemnitz (Linuxtage) und Potsdam gehalten. Mit dem PyHasse-Projekt arbeitet er an der Visualisierung mathematischer Sachverhalte im 3D-Raum.

Link zum Material & Anleitung

Klettern in der Sächsischen Schweiz, Bildautor: Peter Koppatz